0002. An der Pinnwand und Werkstattbericht

Guten Tag liebe Buchmenschen,

es gibt Informationen für die Pinnwand und einen Werkstattbericht.

PINNWAND

dieser Blog ist auch der Ort, an dem ihr Informationen über Aktionen für Buchmenschen einstellen könnt. Vorstellungen von Workshops, Lesungen und anderen Buchevents sind hier herzlich willkommen. Meldet euch einfach via Mail bei mir!

WERKSTATTBERICHT

Ab heute ist das nächste Kapitelchen des Netzromans unter dem folgenden Link online:
https://texthaseonline.com/2016/11/29/texte-aus-tausendundeiner-nacht-fuer-tausendundeinen-guten-geist-ist-online/. Im Blog, in dem der Netzroman steht, habe ich Veränderungen des Themes vorgenommen und den Besucherzähler neu eingestellt. Außerdem habe ich etwas recherchiert, zum Beispiel über das Lesefutter für Felicitas.

Am Donnerstag oder Freitag folgt der nächste Beitrag im Netzroman. Ab sofort geht es wirklich zurück ins Jahr 2000. Das Kapitel von heute ist nämlich nur eine ausführliche Widmung von Felicitas und enthält am Anfang ein kleines Motto. 😉

Liebe Grüße

Paula Grimm

Advertisements

Nachrichten aus dem Bereich Selfpublishing von Spubbles

Guten Tag liebe Buchmenschen,

und schon wieder sind zwei Wochen ins Land gegangen. Aus diesem Grund hat Spubbles wieder ein Päckchen mit Informationen aus dem Bereich Selfpublishing geschnürt. Themen sind wieder einmal die Cover, der Sprung von Tradition über den kleineren und den großen Teich, gesetzliche Änderungen bezogen auf die Ebookausleihe und Nachlese über eine Veranstaltung von der Frankfurter Buchmesse bezogen auf Apple und die Bücher. Und hier geht’s lang zum Artikel:
https://spubbles.wordpress.com/2016/11/28/spubbles-quickies-42/#more-3524.

Liebe Grüße

Paula Grimm

Autorenpseudonym als Marke und als Marketingmöglichkeit

Guten Tag liebe Buchmenschen,

das Thema Pseudonym ist ein Dauerbrenner für alle, die etwas veröffentlichen oder vor Publikum auftreten. Aus diesem Grund hatte ich mich zum Beispiel am 07. November mit einem Artikel befasst, in dem es vor allem um die rechtlichen Möglichkeiten ging sein Privatleben durch ein im Personalausweis eingetragenes Pseudonym zu schützen oder den gewählten Künstlernamen als Marke eintragen zu lassen. Hier lang geht’s zur Artikelempfehlung:
https://buchmacherkladde.com/2016/11/07/pseudonym-sich-als-autor-einen-namen-machen-oder-eine-marke-schaffen/.

Doch ein umsichtig gewähltes Autorenpseudonym kann mehr als die Privatsphäre besser schützen zu können. Wozu so ein Pseudonym gut sein kann und Ideen, wie man einen geeigneten Künstlernamen findet, könnt Ihr im Blog Spubbles Unter dem folgenden Link lesen:
https://spubbles.wordpress.com/2016/11/22/3464/.

Ein interessanter Aspekt bei dem Ganzen ist, dass man die Suche und die Auswahl von Pseudonymen spielerisch nutzen kann, ohne dass daraus ein dummes Versteckspiel wird, auch wenn viele Menschen die Wahl eines Künstlernamens eben nur für ein dummes Versteckspiel oder Schnickschnack halten. Für mich ist es seit Februar 2011 eine wunderbare Sache, dass ich als Autorin die Paula Grimm bin und sich nicht jeder, der etwas von mir liest, mit meinem Nachnamen herumärgern muss. Wer es unbedingt wissen will oder muss, kommt auch dahinter, wie ich mit bürgerlichem Namen heiße. Daran wird sich auch nichts ändern, wenn ich mich irgendwann tatsächlich dazu entschließe, mein Pseudonym, mit dem ich auch den Namen meiner Mutter ehre, als Marke eintragen zu lassen.

Liebe Grüße

Paula Grimm

0001. Werkstattbericht und Pinnwand

Guten Tag liebe Buchmenschen,

ab sofort gibt es die Artikel mit einer fortlaufenden Nummer und der Überschrift Werkstattbericht und Pinnwand. In diesen Beiträgen gibt es Hinweise und Erfahrungs- und Arbeitsberichte von mir. Da könnt Ihr lesen, was geht und nicht geht.

Posted:
Ab jetzt können alle, die ihr Lesefutter lieber in die Hand nehmen wollen und Taschenbücher mögen, auch den ersten Felicitasroman bei mir selbst kaufen. Wer kein Paypalkonto besitzt, kann sich per Mail bei mir melden, um das Taschenbuch zu bekommen. Hier geht es zu meinen Taschenbüchern:

Romane/Taschenbücher

Denkzettel

Wer sein Buchprojekt, sich selbst oder seine Arbeit hier in der Buchkladde mit einem Beitrag vorstellen möchte, kann sich jeder Zeit an mich wenden, um einen Gastartikel veröffentlichen zu lassen. Das kostet zumindest bis Ende des Jahres keinen müden Cent. Wahrscheinlich wird das auch in 2017 so bleiben.

Werkstatt- und Erfahrungsbericht

Rund lief es heute morgen mit dem Schreiben nicht. Aber etwas ging doch. Dreihundertfünfzig Worte in knapp zwei Stunden sind in der Fortsetzung des ersten Kapitels geschrieben. Doch erst am Mittwoch kommt das Ergebnis online.

Liebe Grüße

Paula Grimm

Werkstattbericht

Guten Abend liebe Buchmenschen,

immerhin ist der erste Teil des ersten Kapitels von Felicitas – Texte aus tausendundeiner Nacht Band I. fertig. Und hier geht es lang, wenn Ihr lesen wollt, wie der zweite Roman beginnt:

http://tausendundeinprosaik.de/?p=192<http://tausendundeinprosaik.de/?p=192>. Recherchiert habe ich auch. So weiß ich, dass der 01. September 2013 bezogen auf das Wetter sehr angenehm war. Und für die nächsten Kapitel habe ich in den Mond geschaut, um herauszufinden, wann er im Jahr 2000 voll war. Das mit dem Wetter ist nicht so einfach, wie man denkt. Natürlich kann man sich an das Wetteramt wenden.. Für uns am Niederrhein ist die Regionalstelle Essen an der Ruhr zuständig. Aber das kostet was und oft helfen vor allem in jüngster Zeit die Regionalzeitungen weiter, die ihre Ausgaben auch nicht erst seit zwei oder drei Jahren ins Netz stellen.

Liebe Grüße
Paula Grimm

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag Spubbles!

Guten Tag liebe Buchmenschen,

hiermit schicke ich dem Blog Spubbles herzliche Geburtstagswünsche! Heute wird dieses vielseitige Blogprojekt zum Thema Selfpublishing ein Jahr alt. Ich wünsche den Autoren und Autorinnen alles erdenklich Gute und viele Leserinnen und Leser! Hier geht’s lang zum Geburtstagsartikel:

https://spubbles.wordpress.com/2016/11/17/happy-birthday-spubbles-2/#more-3494 . Lesen lohnt sich wirklich!

Liebe Grüße

Paula Grimm

Plan erfüllt für heute: Bloggeburtstag und Netzromanstart

Guten Tag liebe Buchmenschen,

was ich mir gestern Abend für heute vorgenommen habe, habe ich geschafft. Zwei Artikel habe ich geschrieben, obwohl ich gleich zugeben muss, dass für den Start des Netzromans nur ein Artikelchen fertig geworden ist. Hier geht’s zum Beitrag über den vierten Bloggeburtstag von Texthase Online, in dem Ihr auch Angaben zum eingestellten Post auf Tausendundeinemprosaik lesen könnt.

Recherchiert habe ich heute auch schon. Wusste ich doch nicht mehr, wie das Taufversprechen geht, obwohl ich doch auch eine Patin bin. Die Information ist wichtig für das erste Kapitel von Felicitas – Texte aus tausendundeiner Nacht Band I. Und jetzt geht es für mich gleich nach Krefeld, wo ich im Dachsbau mit einer Freundin schmausen werde und bestimmt einen auf den heutigen Netztag heben werde! 😉

Liebe Grüße

Paula Grimm