Blogempfehlung: Spubbles Nachrichten aus dem Bereich Selfpublishing

Guten Tag Ihr lieben Buchmenschen,

aktuelle Nachrichten aus dem Bereich Selfpublishing findet ihr unter

https://spubbles.wordpress.com/2017/01/23/spubbles-quickies-45/#more-3743 auf Spubbles. Die Kurznachrichten aus dem Bereich Selfpublishing erscheinen im Abstand von vierzehn Tagen. Besonders interessant ist die Zusammenstellung der Nachrichten diesmal für alle Inideautoren, die vor allem mit Amazon zusammenarbeiten oder zusammenarbeiten möchten. Denn im Februar gibt es eine Indieleseaktion bei Amazon. Der Artikel enthält auch zehn Punkte über die Entwicklung des Buchmarkts im Jahr 2017 in englischer sprache. Außerdem wird auf einen interessanten Beitrag in der Selfpublisherbibel hingewiesen.

Liebe Grüße

Paula Grimm

Advertisements

Nachrichten aus dem Bereich Selfpublishing

Guten Tag liebe Buchmenschen,

alles erdenklich Gute für das Jahr 2017, gute Inspiration für neue Buchprojekte und viel Erfolg! Unter dem folgenden Link könnt ihr auf Spubbles lesen, was sich in der Zeit des Jahresüberganges im Bereich Selfpublishing getan hat:

https://spubbles.wordpress.com/2017/01/09/spubbles-quickies-44/. Gute Unterhaltung damit!

Liebe Grüße

Paula Grimm

Vielseitige und aktuelle Nachrichten aus dem Bereich Selfpublishing

Liebe Buchmenschen,

und schon wieder sind einfach so vierzehn Tage ins Land gegangen! Das bedeutet, dass es wieder an der Zeit ist, dass Spubbles Selfpublisher und an Selfpublishing Interessierte mit aktuellen Nachrichten aus diesem Bereich versorgt. Mit diesem Link gelangt ihr zum neuesten Beitrag dieser Reihe:

https://spubbles.wordpress.com/2016/12/12/spubbles-quickies-43-2/.

Es geht um eine Agentur, die Lesungen vermittelt, die Mehrwertsteuer für Ebooks, einen interessanten Vortrag, den man jetzt auch nachlesen kann, und um die Nutzung von Twitter. Ich wünsche euch gute Unterhaltung mit diesem und den Artikeln, auf die der Post verweist!

Liebe Grüße

Paula Grimm

Ist jeder Selfpublisher sein eigener Kurator?

Guten Tag liebe Buchmenschen,

unter dem folgenden Link gibt es wieder einmal einen interessanten Artikel auf Spubbles:

https://spubbles.wordpress.com/2016/12/07/schliesst-das-konzept-des-selfpublishing-das-kuratieren-von-inhalten-aus/.

Liebe Grüße

Paula Grimm

Nachrichten aus dem Bereich Selfpublishing von Spubbles

Guten Tag liebe Buchmenschen,

und schon wieder sind zwei Wochen ins Land gegangen. Aus diesem Grund hat Spubbles wieder ein Päckchen mit Informationen aus dem Bereich Selfpublishing geschnürt. Themen sind wieder einmal die Cover, der Sprung von Tradition über den kleineren und den großen Teich, gesetzliche Änderungen bezogen auf die Ebookausleihe und Nachlese über eine Veranstaltung von der Frankfurter Buchmesse bezogen auf Apple und die Bücher. Und hier geht’s lang zum Artikel:
https://spubbles.wordpress.com/2016/11/28/spubbles-quickies-42/#more-3524.

Liebe Grüße

Paula Grimm

Autorenpseudonym als Marke und als Marketingmöglichkeit

Guten Tag liebe Buchmenschen,

das Thema Pseudonym ist ein Dauerbrenner für alle, die etwas veröffentlichen oder vor Publikum auftreten. Aus diesem Grund hatte ich mich zum Beispiel am 07. November mit einem Artikel befasst, in dem es vor allem um die rechtlichen Möglichkeiten ging sein Privatleben durch ein im Personalausweis eingetragenes Pseudonym zu schützen oder den gewählten Künstlernamen als Marke eintragen zu lassen. Hier lang geht’s zur Artikelempfehlung:
https://buchmacherkladde.com/2016/11/07/pseudonym-sich-als-autor-einen-namen-machen-oder-eine-marke-schaffen/.

Doch ein umsichtig gewähltes Autorenpseudonym kann mehr als die Privatsphäre besser schützen zu können. Wozu so ein Pseudonym gut sein kann und Ideen, wie man einen geeigneten Künstlernamen findet, könnt Ihr im Blog Spubbles Unter dem folgenden Link lesen:
https://spubbles.wordpress.com/2016/11/22/3464/.

Ein interessanter Aspekt bei dem Ganzen ist, dass man die Suche und die Auswahl von Pseudonymen spielerisch nutzen kann, ohne dass daraus ein dummes Versteckspiel wird, auch wenn viele Menschen die Wahl eines Künstlernamens eben nur für ein dummes Versteckspiel oder Schnickschnack halten. Für mich ist es seit Februar 2011 eine wunderbare Sache, dass ich als Autorin die Paula Grimm bin und sich nicht jeder, der etwas von mir liest, mit meinem Nachnamen herumärgern muss. Wer es unbedingt wissen will oder muss, kommt auch dahinter, wie ich mit bürgerlichem Namen heiße. Daran wird sich auch nichts ändern, wenn ich mich irgendwann tatsächlich dazu entschließe, mein Pseudonym, mit dem ich auch den Namen meiner Mutter ehre, als Marke eintragen zu lassen.

Liebe Grüße

Paula Grimm

Stefan Frädrich: Schnell, effizient und motivierend mit Selfpublishing

Guten Tag Ihr lieben Buchmenschen,

der Motivationstrainer Stefan Frädrich hat das Buch zum Thema Motivation selbstveröffentlicht, das in dem Beitrag vorgestellt wurde, den ich gestern empfhohlen hatte. Heute ist ein Interview mit ihm auf Spubbles zu lesen. Hier geht es entlang:

https://spubbles.wordpress.com/2016/11/10/stefan-fraedrich-verlage-muessen-einfach-viele-dinge-beachten-und-wenn-ich-mal-schnell-ein-buch-rausbringen-moechte-dann-kann-selfpublishing-das-ermoeglichen/ .

Liebe Grüße

Paula Grimm