Die Verkehrsordnung des deutschen Buchhandels und ihre Bedeutung für Selfpublisher

Liebe Buchmenschen,

die so genannte Verkehrsordnung für den deutschen Buchhandel regelt die geschäftlichen Gepflogenheiten im deutschen Buchhanel. Warum die „Sitten und Gebräuche“, die auf neun Seiten kurz und bündig geregelt sind, auch für Autoren, die ihre Bücher als Selfpublisher verkaufen, wichtig und interessant sind, könnt ihr unter

https://spubbles.wordpress.com/2017/01/18/die-verkehrsordnung-des-deutschen-buchhandels-auch-fuer-selfpublisher-ein-blick-wert/ lesen. In der Verkehrsordnung werden zum Beispiel die Bedeutung des VLB erläutert oder auch die Unterscheidung zwischen Erscheinungsdatum und dem ersten Verkaufstag beschrieben.

Liebe Grüße

Paula Grimm

Advertisements