Die Verkehrsordnung des deutschen Buchhandels und ihre Bedeutung für Selfpublisher

Liebe Buchmenschen,

die so genannte Verkehrsordnung für den deutschen Buchhandel regelt die geschäftlichen Gepflogenheiten im deutschen Buchhanel. Warum die „Sitten und Gebräuche“, die auf neun Seiten kurz und bündig geregelt sind, auch für Autoren, die ihre Bücher als Selfpublisher verkaufen, wichtig und interessant sind, könnt ihr unter

https://spubbles.wordpress.com/2017/01/18/die-verkehrsordnung-des-deutschen-buchhandels-auch-fuer-selfpublisher-ein-blick-wert/ lesen. In der Verkehrsordnung werden zum Beispiel die Bedeutung des VLB erläutert oder auch die Unterscheidung zwischen Erscheinungsdatum und dem ersten Verkaufstag beschrieben.

Liebe Grüße

Paula Grimm

Advertisements

Verlage aquirieren Selfpublishingportale und damit auch neue Autoren

Guten Tag in die Buchmacherrunde,

unter dem folgenden Link könnt Ihr lesen, wie bewegt der Buchmarkt für Selfpublisher ist:

https://spubbles.wordpress.com/2016/09/15/zum-aktuellen-stand-der-akquise-ueber-selfpublishing-plattformen/. Man kann viele Fragen bezüglich des Trends stellen, bei dem Verlagshäuser Selfpublishingportale übernehmen, sie zu Kooperationspartnern machen. Was bedeutet diese Entwicklung für Selfpublisher? Welche Möglichkeiten bieten diese Kooperationen? Wie gut sind die Chancen für Autoren doch bei einem Verlag unterzukommen? Was bedeutet diese Entwicklung für die neugewonnene Freiheit der Autoren? Welche Auswirkungen wird es auf die Buchpreise geben? Was ist mit der Vielfalt der Themen?

Nur eins steht schon fest, es lohnt sich die Entwicklung zu beobachten. Ich persönlich habe schon eine negative Erfahrung gemacht, die mit diesen Zusammenschlüssen von Selfpublishingportalen und Verlagshäusern oder von kleineren und größeren Portalen gemacht. Schließlich habe ich ausprobiert, wie barrierefrei Epubli, Neoboots und Twentysix sind. Sie haben die Formulare zur Eintragung von Buchprojekten von ihren „großen Brüdern“ übernommen, was es bedauerlicherweise nicht besser gemacht hat. Schwierig wird die Sache gerade auch für Selfpublisher, die Nischenthemen beschreiben. Ranking ist vielleicht nicht alles aber doch sehr viel und möglicherweise immer mehr.

Liebe Grüße

Paula Grimm

Buchbesprechungen bei Paula Grimm in Auftrag geben

Guten tag,

die Buchmacherkladde ist auf mittlere und lange Sicht auch dazu da, freiberuflich durchzustarten. Aus diesem Grund stelle ich auch Services vor, die ich für Autoren und Advertiser aus allen Bereichen des Buchwesens anbieten möchte. Ich arbeite gern, aber ich bemühe mich auch unnötige Aufgaben zu vermeiden. Daher weise ich in diesem Beitrag auf den Artikel aus meinem Hauptblog hin, in dem ich über das Thema Rezensionen geschrieben habe. Ihr findet den Beitrag unter

http://texthaseonline.com/2015/11/11/wie-die-paula-rezensiert-und-rezensieren-lasst/. Ich freue mich auf interessante Bücher, die ich für Autoren, Selfpublisher oder Verlage rezensieren darf!

Liebe Grüße

Paula Grimm